Friss meinen Staub – Sechs Tage mit dem Dacia Duster

Am ersten Tag genossen wir den Neuwagengeruch.

Am zweiten Tag wünschte man uns Allzeit heil’s Blechle.

Am dritten Tag lernte ich den Schrecken eines leeren Tanks und die Vorzüge eines vollen Zweittanks kennen.

Am vierten Tag rasteten wir.

Am fünften Tag begann für den weißen Riesen der Ernst des Lebens.

Am sechsten Tag starb das Reh.

                   Darüber wird noch zu berichten sein.

 

Scheilo (wie alle Insassen gänzlich unverletzt)

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: