Neujahrsschmankerl: Miniatur-Wunderland

Die Scheilo-Ranch ist wieder auf Sendung! Prost Neujahr! Ich war über Silvester in Hamburg und hab’s mir da gut gehen lassen. Unter anderem war ich im Miniatur-Wunderland, und da kann man echt mal hingehen!

Dieses Quasi-Museum in der Hamburger Speicherstadt ist wohl aus Funk und Fernsehen bekannt, aber ich hatte davon noch nichts gehört. Auf Empfehlung von Höschi sind wir da am Silvesternachmittag gelandet. Kostet pro Nase 10,- € Eintritt, lohnt sich aber. Müssen se auch haben!

Das Miniatur-Wunderland ist eigentlich eine Riesen-Modelleisenbahn, die auf über 1000 m² aufgebaut ist. Da gibt es verschiedene Landschaften, die mehr oder weniger originalgetreu nachgebaut sind, z.B. Hamburg, die Schweiz, USA und Skandinavien. Und durch diese Kulissen brausen dann die Züge. Wenn man sich etwas Zeit nimmt, kann man tolle kleine Details entdecken. So etwa einen Maler, der mitten in der Landschaft eine nackte Frau malt, und dabei von einem Mönch beobachtet wird. Oder einen Lkw-Fahrer, der auf einer Brücke eine Pause macht und offenbart runterschifft. Oder – passend zur Jahreszeit – Weihnachtsmänner. Und zwar überall. Es gibt sogar eine Weihnachtsmänner-Demo mit der Forderung „Weg mit der Bartpflicht“ oder auch „Jeden Monat Weihnachten“. Überhaupt sind Demos da ganz groß, ich habe drei gesehen. „Rente mit 30!“ Natürlich immer mit passendem Polizeiaufgebot.

In manchen Landschaften bewegen sich nicht nur die Züge, sondern auch die Autos. Das ist besonders klasse, weil die auch an roten Ampeln halten und erst bei grün weiterfahren. Und an der Autobahnauffahrt wird schön eingefädelt. Unglaublich, wie man das alles unter Kontrolle behält. Regelmäßig wird es dunkel und hell, um den Tagesablauf zu simulieren. Und im Feld „Skandinavien“ gibt es sogar Ebbe und Flut.

Damit man nicht immer bloß angucken darf, wie die Fahrzeuge um die Ecken jagen, darf der Besucher immer mal wieder per Knopfdruck ins Geschehen eingreifen und somit etwa eine Seilbahn starten oder einen Großbrand auslösen. Mein Favorit: ein in Florida von einem Hai gejagter Taucher.

Hach, das war wirklich toll! Da kann man schon mal zwei Stunden verbringen!

Die Scheil

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: