Buchbesprechung: Die drei ??? und das versunkene Dorf

Es sind harte Zeiten angebrochen für uns Fans der erfolgreichsten Hörspielserie der deutschen Mediengeschichte. Wie verzweifelt ich bin, kann man daran sehen, dass ich nun mal ein Buch von den drei Jungs aus Rocky Beach gelesen habe. Die Wahl fiel auf „Das versunkene Dorf“, ein Buch, das bisher nicht vertont werden konnte und von „Starautor“ André Marx geschrieben wurde.

Das schöne an den Kosmos-Büchern ist, dass sie 128 Seiten umfassen, großzügig geschrieben sind und man sie eigentlich an einem Tag durchlesen kann, wenn man etwas Zeit hat.

Zur Geschichte:

Die drei ??? treffen in Ridgelake, Oregon auf einen See, der tatsächlich nachts leuchtet und auf einen alten Mann, der in selbiges Gewässer steigen möchte. Was geht da vor? Der See leuchtet, weil zwei Taucher in der Nacht den See nach einem kleinen Kästchen absuchen. Das kommt schon ziemlich schnell raus. Aber die Alten von Ridgelake (der Ort ist vom demografischen Wandel gebeutelt im Sinne von Rainald Grebes „Brandenburg“) haben ein Geheimnis. Das alles liegt 50 Jahre zurück, und die Lösung des Falles liegt buchstäblich auf dem Grunde des Sees…

Viel Spaß damit,

die Scheil a.k.a. Mihai Eftimin d.J.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: