Rubrik Reisebericht – USA, Teil I: Here we go! (Abreise)

Ich bin von mehreren Leuten gebeten worden, doch mal etwas ausführlicher über unsere USA-Reise zu berichten, was ich hiermit tue. Ich fange heute mal mit den Reisevorbereitungen und dem Flug an und werde mich in der nächsten Zeit durch Nevada, Kalifornien, Arizona und Utah arbeiten. Zu fast allen Reisestationen können bei Bedarf auch Bilder geliefert werden.

Also, alles begann im Sommer 2006. Es muss wohl Ende Juli oder schon im August gewesen sein, als ich in meinem Posteingang eine Nachricht von San Francisco-Stefan fand, der uns zu seiner Hochzeit im Februar in die gleichnamige Stadt einlud. Puh, das war schon was! Ich hatte ja schon länger geplant, mal so eine Reise zu machen, aber irgendwie hat es nie geklappt. Der Gigolo und ich waren uns gleich einig: Da wollen wir jetzt hin! Und nachdem wir einige Stunden über unserem Kalender gebrütet, Bedenken wegen der Jahreszeit ausgetauscht und mehrere Reisemöglichkeiten ausgelotet hatten, sagten wir Stefan kurzerhand zu. Hui, wie aufregend!

In der Folgezeit war der Gigolo mit der Reiseplanung beschäftigt, während ich mich den unerfreulicheren Dingen des Lebens zu widmen hatte. Glücklicherweise stellte sich heraus, dass ich genügend Lufthansa-Meilen gesammelt hatte, um den Flug für lau zu bekommen, jedenfalls ungefähr. Die Steuern fallen leider trotzdem an. So kam es, dass ich offiziell mit der Lufthansa, der Gigolo mit United Airlines unterwegs sein würde, die den kompletten Flug billiger anbieten konnten.

Am 18.02.07 ging es dann endlich los. Flug ab Bremen über Frankfurt und Denver nach Las Vegas. In Bremen stellte sich leider heraus, dass wir aufgrund der unterschiedlichen Buchung (der Gigolo hatte schon einen reservierten Platz, ich nicht) über dem Atlantik nicht neben einander würden sitzen können! So eine Scheiße! Naja, wenigstens saß er dann hinter mir, so dass man sich auch mal kurz unterhalten konnte. In unserer Nähe saß noch eine Familie, die komplett hinter einander saß und wenig amüsiert war.

Bei der Sicherheitskontrolle in Frankfurt bin ich übrigens mal wieder aufgefallen. Der Detektor meldete verdächtiges Gut in meiner Hosentasche: ein benutztes Kaugummi in Silberpapier! Alle Achtung, was diese Teile alles können… Mit dem rotem Reisepass kommt man momentan noch in die USA, aber ich würde empfehlen, langfristig vor der Abreise mal auf der Homepage des Auswärtigen Amtes nachzusehen, ob das noch so ist.

Etliche Stunden später betrat ich zum ersten Mal in meinem Leben amerikanischen Boden und witterte sofort…Fast Food!

Fortsetzung folgt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: